Nailart

 
 

Nailart gibt es mittlerweile in einer riesigen Bandbreite im Handel zu erwerben. Am beliebtesten sind wohl nach wie vor die Strasssteine und die Sticker. Die Strasssteine können nach Belieben entweder in das Gel eingesetzt und damit ohne Übergang in der Modellage verarbeitet werden, oder sie werden als Abschluss nach dem Glanzgel auf die Modellage aufgeklebt. Mehr Effekt erzielt die letztere Variante. Am schönsten sind wohl die Strasssteine von Swarovski, da sie sehr gut geschliffen sind und damit einen sehr schönen Effekt erzielen. Die Strasssteine gibt es in vielen verschiedenen Farben, Formen und Größen.
Halbperlen und Microperlen sind auch sehr beliebt, vor allem bei Brautnägeln. Sie verleihen dem Design einen sehr edlen Touch.
Nailartsticker gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Motiven und Materialien. Eingearbeitete Strasssteine oder Glitzer verleihen den Stickern einen edlen Hauch, One-Stroke-Sticker oder 3-D-Sticker sehen oft aus, als wäre das Motiv von Hand auf den Nagel gemalt worden. Im Handel kann man auch Folie erwerben, auf der man seine eigenen Tattoos ausdrucken kann.
Wer nicht mit Stickern arbeiten will, kann auf das Stamping zurückgreifen. Dazu braucht man lediglich eine Stampingschablone, einen Stempel, eine Karte zum Abziehen der Schablone und einen geeigneten Lack. Wie bei einem echten Stempel wird zunächst der Lack auf die Stampingschablone aufgetragen, mit der Karte abgezogen, mit dem Stempel aufgenommen und dann auf den Nagel aufgetragen. Auch hier gibt es viele verschiedene Motive und man ist mit den verschiedenen Farben der Lacke wesentlich flexibler, als mit den Stickern.

Muschelsplitter und Morosplitter sind eine weitere, sehr schöne Möglichkeit, die Nägel zu gestalten. Sie werden vor dem Auflegen in das Gel eingelegt und man kann mit ihnen tolle Effekte erzielen.
Eine ähnliche Wirkung haben Einleger, sogenannte Shapes. Es gibt sie in vielen verschiedenen Formen und Farben und sie lassen sich in der Regel einfach verarbeiten.

Piercings haben es mittlerweile auch an die Nägel geschafft. Hier wird ein kleines Loch an der Spitze des Nagels gebohrt und ein Piercingring durchgezogen, wahlweise gibt es auch verschiedene Anhänger, die man an dem Ring anbringen kann.

Glitzer ist zurzeit wohl die beliebteste Variante des French-Designs. Hierzu wird wahlweise loser Glitzer auf den mit Gel bestrichenen Nagel gestreut oder Glitzergel verwendet. Die Glitzer gibt es in unterschiedlichen Körnungen und in einer riesigen Bandbreite an Farben. Am schönsten sind wohl die Glitzer, die unter Lichteinfall die Farbe wechseln. Man kann mit den Glitzern auch wunderbar Akzente setzen, oder auf dem ganzen Nagel mit mehreren Glitzern einen Farbverlauf erzeugen.

Pigmente sind eine weitere, sehr schöne Möglichkeit, die Nägel farblich zu gestalten. Sie werden wahlweise in Gel angemischt oder direkt in die Schwitzschicht des ausgehärteten Gels getupft. Sie sind dezenter als Glitzer, erzielen aber trotzdem tolle Effekte.

Keramikblümchen und Figuren aus Fimo sind wohl eher etwas für mutigere Kunden. Sie erzielen aber tolle Effekte und machen aus der Modellage etwas Besonderes und Einzigartiges.