Acrylnägel

 
 

Zunächst wird der Fingernagel mit einer Feile oder einem Schleifblock aufgeraut. Der Nagel muss ganz matt werden. Die Nagelhaut wird zurückgeschoben und der Nagel mit einem sogenannten Primer entfettet. Der Fingernagel sollte bis ganz unten gekürNagelmodellage Kursezt und anschließend in Form gefeilt werden. Nun wird ein passender Nageltip ausgesucht und auf den Naturnagel aufgeklebt. Ist der Kleber ganz getrocknet, wird der Nageltip auf die gewünschte Länge gekürzt und in Form gefeilt. Nun beginnt die eigentliche Arbeit mit dem Acryl. Die Masse wird aufgetragen und modelliert. Das muss zügig gehen, denn die Aushärtung beginnt sofort, wenn die beiden Komponenten miteinander in Kontakt kommen. Nach wenigen Minuten ist der Acrylnagel schon so weit ausgehärtet, dass er gefeilt werden kann, bis er das gewünschte Ergebnis aufweist. Zum Schluss wird der Nagel noch poliert, um ihm einen schönen Glanz zu verleihen. Danach kann er lackiert oder sogar mit kleinen Strasssteinchen besetzt werden.